Therapie mit Kindern 2018-06-28T10:26:34+00:00

Sprachtherapie mit Kindern

Portrait of beautiful smiling cute babyJedes Kind ist einzigartig und bringt unterschiedlichste Voraussetzungen mit. Wir holen Ihr Kind auf seiner individuellen Entwicklungsstufe ab, nutzen seine vorhandenen Fähigkeiten und Stärken, um an den Schwachstellen zu arbeiten. Wir erachten das Spiel als zentrale Lernform des Kindes und binden Therapieinhalte in das Spiel ein. So ist ein freudvolles und motiviertes Lernen möglich.
Nur ein Kind, das vertraut, sich wertgeschätzt und wohl fühlt, wird offen sein für neue Anregungen.

Wir unterstützen Ihr Kind gerne auf diesem Weg!

Kontaktieren Sie uns:

Hier können Sie interessante Tipps zum Thema: „Wie können wir als Eltern / Erzieher die (sprachliche) Entwicklung unserer Kinder unterstützen“ downloaden

In folgenden Bereichen untersuchen und behandeln wir Ihr Kind:

Dies sind Störungen des Spracherwerbsprozesses. Es können alle Bereiche des Sprachsystems betroffen sein

  • die Aussprache
  • Wortschatz
  • Grammatik und Satzbau
  • Allgemeine Kommunikationsfähigkeit
  • Verspäteter Sprechbeginn

Mögliche Ursachen können z.B. sein

  • allgemeine Entwicklungsstörungen
  • Hörstörungen
  • Hirnreifungsstörungen
  • Geistige und körperliche Behinderungen
  • familiäre Sprachschwäche mit Krankheitswert
  • genetisch bedingte Krankheiten/Syndrome

Hierbei handelt es sich um eine Störung der Aussprache. Laute werden

  • falsch gebildet
  • durch andere Laute ersetzt
  • ausgelassen

Als Sprechstörung bezeichnet man auch Störungen des Sprechablaufs, das Stottern und Poltern.

Mögliche Ursachen können z.B. sein

  • allgemeine Entwicklungsstörungen
  • Hörstörungen
  • Hirnreifungsstörungen
  • Geistige und körperliche Behinderungen
  • Fehlfunktionen im Mundbereich

Diese sind gekennzeichnet durch Veränderungen

  • des Stimmklangs
  • der Stimmmelodie
  • der Belastbarkeit der Stimme
  • Missempfindungen bis Schmerzen bei Stimmgebrauch

Mögliche Ursachen können z.B. sein

  • durch Gewohnheit erworben
  • Veranlagung
  • Sekundär organische Veränderungen wie Schreiknötchen

Essverhaltensstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern

Mögliche Ursachen können z.B. sein

  • Frühgeburt oder genetische Erkrankungen /Syndrome
  • Frühkindliche Essverhaltens- und Fütterstörung
  • frühkindliche Ernährungsversorgung durch eine Magensonde
  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten

Im Gesichts-, Mund- und Rachenbereichs:

  • Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • Zungenfehlfunktion
  • Unkontrollierter Speichelfluss
  • Infantiles Schlucken